Namensgebungen

Fester Bestandteil weltlicher Feierkultur sind neben Jugendweihe und Eheschließung auch Feiern zur Namensgebung. Sie entsprechen dem Wunsch nicht religiös gebundener Familien für eine Aufnahmezeremonie in die menschliche Gemeinschaft, denn mit der Geburt hat der neue Erdenbürger das unabdingbare Recht sowohl auf ein menschenwürdiges Leben als auch auf einen – seinen eigenen –  Namen erworben.

 

Feiern zur Namensgebung gehören zu den Höhepunkten im familiären Leben.

Mit der Teilnahme bekunden die Eltern ihre Bereitschaft, ihren Kindern ein sinnerfülltes Leben zu ermöglichen und ihnen humanistische Werte und Grundsätze zu vermitteln. Damit verbunden möchten die Eltern, dass Verwandte oder Freunde, denen sie vertrauen, die Patenschaft für ihr Kind übernehmen.

 

Paten sind Begleiter auf dem Weg zum Erwachsenwerden, sind in jedem Lebensalter wichtig und können in schwierigen Situationen hilfreich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Den Paten wird verdeutlicht, welch hohe Verantwortung sie mit der Unterschriftsleistung auf der Urkunde übernehmen, denn Patenschaft bedeutet mehr als ein Geschenk zu festlichen Anlässen.

Jede Feier wird individuell vorbereitet und entsprechend der Hinweise der Eltern gestaltet.

 

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit der Geschäftsstelle Erfurt Kontakt auf.

Diese Seite wurde von FuxSoft für den Jugendweihe Erfurt e.V. erstellt.